Beim Feldzug schwer verwundet

Anfangs 2014 wurde Marcus Junkelmanns Fahrzeug beim Feldzug um »Die Legionen des Augustus« schwer verwundet und musste leider zum Abdecker gebracht werden. Auf dem Weg zum Herbert Utz Verlag ereilte unseren Legionär ein rückseitiger Angriff direkt auf der Leopoldstraße. Der Anprall des Feindes war so heftig, dass es sogar zu Kollateralschäden bei einem unbeteiligten Reiter vor Junkelmann kam. Das treue Fahrzeug schützte aber alle Unterlagen, die Marcus Junkelmann für das Buchprojekt zum Verlag bringen wollte, in selbstloser Weise und konnte nach einer Erstversorgung sogar noch aus eigener Kraft bis nach Mainburg gelangen. Dennoch war sein Schicksal besiegelt. Wir werden ewig seiner gedenken.